FANDOM


Meganeura ist eine Riesenlibelle, die im Karbon lebte. Sie war mit 70 Zentimetern Flügelspannweite die größte Libelle aller Zeiten und die Herscherin am Himmel des Karbons. Die Typusart heißt Meganeura monyi und wurde in den 1880er-Jahren in den stephanischen Kohleflözen in Frankreich gefunden. Meganeure flog vor 300 Millonen Jahren durch den Himmel und lebte zusammen mit verschiedenen anderen Rieseninsekten. Ihr Entdecker heißt Adolphe Brongniart und ist Paläontologe. Dieser Fossilienfund ist noch heute in einem Museum in Paris zu bewundern. Eine andere Art des Meganeura, Meganeura permiana, erreichte sogar eine Flügelspannweite von 72 Zentimetern. Zum Vergleich: Die Meganeuraarten, die in Deutschland lebten, waren gerade mal 45 Zentimeter lang.
Meganeura fossil

Das Fossil eines Meganeura


Die Ahnen der SaurierBearbeiten

In dieser Doku kommt eine Meganeura vor. Sie klaut einer hungrigen Riesenspinne einen Petrolacosaurus und frisst ihn in den Baumkronen. Als ein Gewitter losbricht, müssen die Meganeura in tiefere Regionen fliegen. Dort werden sie von einer Riesenamphibie namens Proterogyrinus getötet.
Dragonfly

Die Meganeura frisst einen Petrolacosaurus.