FANDOM


Der Diictodon ist ein kleiner, höhlenbewohnender Pflanzenfresser, der im spätem Perm lebte. Er gehört zur Gruppe der Synapsiden. Seine Fossilien fand man in China und Südafrika. Das besondere an den Funden ist, das einige der Skellete am Grund von Erdbauten gefunden wurden. Der Schädel eines Diictodons war 9 Zentimeter lang, das gesamte Tier war 45 Zentimeter lang. Die Männchen hatten 2 kleine Stoßzähne, ansonsten war der Diictodon zahnlos. Die Intertemporalregion zwischen den Schädelfenstern war sehr schmal und ermöglichte eine sehr gute Kiefermuskulatur. Die Längsrillen auf der Dentale beweisen, dass Diictodon einen Hornschnabel hatte. Der Schädel hat wenig Ähnlichkeit mit einem Tier, das unter der Erde lebt. Dafür aber die Krallen, die breiten Vorderbeine und das Postcranialskellet. Den Walzenförmigen Rumpf trugen kurze, dicke Gliedmassen. Sein Schwanz war sehr kurz.
Diictodon

Das Skellet eines Diictodon.

Der Diictodon lebte in selbstgebauten Erdhöhlen und kam nur manchmal raus, um was zu fressen zu suchen. Die Bauten reichten einen halben Meter tief in die Erde und endeten in einer großen Kammer. Diictodon nutzte seine Vorderfüße zum Graben und seine Hinterfüße, um den gelockerten Boden wegzuschieben. Vermutlich haben Diictodons manchmal die Bauten von anderen Tieren übernommen, wenn sie keine eigenen bauen konnten. Der Diictodon ernärhte sich von Wurzeln, Knollen, Gestrüpp und niedrigen Pflanzen, die in seiner Umgebung wuchsen.


Die Ahnen der SaurierBearbeiten

In dieser Doku kommt eine Kolonie von Diictodon vor. Sie verstecken sich in ihren Erdbauten vor einem neugierigen Gorgonopsid und entkommen diesen. Später kämpfen 2 kleine Männchen um eine Nahrungsquelle. Als die meisten anderern Tiere schon ausgestorben sind, finden die Diictodons in ihren Bauten saftige und narhafte Wurzeln, die reichen, um die Diictodons die nächsten Monate über die Runde zu bringen.
Das Diictodon in Die Ahnen der Saurier

Der Diictodon in Die Ahnen der Saurier.


PrimevalBearbeiten

In dieser Serie taucht der Diictodon im Verlauf der 3 Staffel immer wieder auf. In Episode 3.3 öffnet sich eine Anomalie in einem Krankenhaus und Diictodons kommen heraus. Die Anomalie befindet sich unter der Erde, wodurch sie nur halb sichtbar ist. Die Tiere kommen in die Wartungsschächte des Krankenhauses und beißen alle Kabel durch. Dadurch fällt der Hauptstromgenerator aus und das Hilfsstromaggregat springt an. Abby schafft es, ein Diictodon zu fangen, doch dieses schreit um Hilfe. Davon werden die anderen Diictodons angelockt, und sie laufen durch die Anomalie. Doch ein Tier ist nicht schnell genug. Als Abby aus dem Operationsraum kommt, zeigt Connor ihr ein anderes Diictodon, das auch den lezten Zug verpasst hat. Diese beiden Tiere wohen ab jetzt bei Connor, Abby und dem Coelurosauravus Rex. Ihre Namen sind Sid und Nancy. In der Episode 3.5 muss Connor die beiden Diictodons mit ins Arc nehmen. Dort bricht Sid aus und legt die Anomalienauffindungsvorrichtung lahm. Dadurch entgeht dem Team eine Anomalie, aus der der Killerpilz der Zukunft kommt. Im weiteren Verlauf der 3 Staffel spielen die beiden Diictodons gemeinsam mit Rex. In Staffel 4 sind sie in der Tierabteilung des Arc, wo auch Rex, der Dracorex, das Kolumbianische Mammtuh und 2 Deinosuchus sind. Mann bekommt sie nicht zu sehen. Es ist unklar, ob sie in Staffel 5 nochmal auftreten.thumb|500px|rightthumb|500px|rightthumb|500px|rightthumb|500px|rightthumb|500px|right
11 04 PRIMEVAL 01

Die Diictodons spielen mit Connor und Abby.