FANDOM


Cephalaspis ist ein Fisch, der im Silur lebte. Er war der Nachfahre des im Kambrium lebenden Haikouichthys und hatte bereits Kiemen und einen Schuppenpanzer. Doch der Panzer hat einen Nachteil: Mit den schweren Schädelknochen konnte Cephalaspis keine Weiten Streken schwimmen und musste regelmäßig ausruhen. Seine Feinde waren der 1 Meter lange Brontoscorpio und der 5 Meter lange Pterygotus. Dieses Tier hatte eines der ersten Gehirne. Dieses Gehirn war den seiner Feinde aus dem Reich der Arthopoden deutlich überlegen. Seine Haut konnte bereits Berührungen und Vibrationen warnehmem. Unsere Haut ist einer der Erben dieses Sinnes. Zwischen den Augen lagen lichtempfindliche Organe. Am Körper hatte er 2 Brustflossen und außen hatte er je einen Spitzen Stachel. Cephalaspis hatte 9 bis 10 Kiemen.
250px-Cephalaspis2

Chephalaspis.

Das Gehirn dieses primitiven Fisches bestand aus Medulla, Pons und aus Telencephalon. Fossilien wurden in Süßwassergebiten in Europa und Nordamerika gefunden. Seine Nahrung bestand aus Algen und aus Detritus.


Die Ahnen der SaurierBearbeiten

In dieser Doku taucht Cephalaspis auf. Man sieht ihn vor einem Brontoscorpio fliehen, der schließlich selber zur Malhzeit eines Pterygotus wird. Später sieht man eine Wanderung mit 1000 Cephalaspis, die in einen Süßwassertümpel im Landesinneren wollen. Doch da kommen 10 Brontoscorpio, die ersten Tiere, die das Land besidelten, und töten mindestens 20 bis 30 Cephalaspis. Später entwickelt sich Cephalaspis zu Hynerpeton weiter.