FANDOM


Der Anurognathus ist ein kleiner Pterosaurier, der im oberen Jura lebte. Sein Name bedeutet schwanzloser Kiefer. Seine Fossilien wurden in Süddeutschland im Jahre 1923 gefunden. Es wurden 2 Fossilien gefunden. Eine Typusart, Anurognathus ammoni, ist eine der kleinsten Flugsaurierarten, die bisher gefunden wurden. Lange Zeit war dieser Flugsaurier nur von einem einzigen Negativabdruck bekannt, und dieser war auch noch teilweise zerfallen. Mann kann den Negativabdruck noch heute in der [Staatssammlung für Paläontologie und Geologie] betrachten. Im Jahre 2002 gelang der 2 Fund: Diesen beschrieb S. C. Bennett. Dieses Exemplar war kleiner, dafür aber viel besser erhalten als sein Vorgänger. Diesmal waren sogar Abdrücke der Haut und Reste der Muskulatur sichtbar. Das Exemplar war 55 Prozent kleiner als sein Vorfahre. Es liegt auf dem Bauch mit zusammengefalteten Flügeln. Durch diesen Fund wurden einige Fehler, die den Forschern beim ersten Fund unterlaufen waren, korigiert worden. So wurde zum Beispiel herrausgefunden, das der Flugfinger von Anurognathus nicht extrem verlängert ist.

261108 Anurognathus-ammoni

Das erste Fossil des Anurognathus.

Seine Schädellänge betrug 3 Zentimeter, seine Rumpflänge 5 Zentimeter und seine Flügelspannweite 37 Zentimeter. Der Schädel war mit großen Fenstern versehen und hatte eine dreieckige Nasenoffnung. Auserdem war er sehr kurz. Seine stiftförmigen Zähne waren klein, spitz und war nicht gekrümmt. Davon hat er 8 im Oberkiefer und 7 im Unterkiefer. Anurognathus musste ein geschickter Flieger gewesen sein, der seine Beute im Flug mit dem Maul fing. Anurognathus ernärhte sich warscheinlich von Insekten und anderen Kleintieren.


Im Reich der GigantenBearbeiten

In dieser Doku taucht der Anurognathus in Episode 2, Die Zeit der Titanen auf. Eine Kolonie dieser Echen sizt auf einem Diplodocus. Auf diesem Tier verbringen sie ihr ganzes Leben. Später sieht man einen Anurognatus, wie er einen jungen Diplodocus als Wirt ansieht und auf ihm lebt.
Anurognathus z1

Der Anurognathus im im Reich der Giganten.


PrimevalBearbeiten

In dieser Serie taucht der Anurognathus in Episode 5, Aus heiterm Himmel, auf. Als Abby und Connor Rex finden, stoßen sie auf einen Schwarm Anurognathus, der zum Hotel flieght, weil dort Blut aus einer Konserve versehentlich verschüttet wurde.
Anurognathus

Der Anurognathus in Primeval.

Der Schwarm sieht den Arzt von Claudia Brown, die bewusstlos wurde, nachdem sie ein Pteranodon bewusstlos geschlagen hatte, und tötet diesen. Nick Cutter findet heraus, das das Pteranodon nicht den Golfspieler getötet hat, sondern die Anurognathus. Er schließtt alle Türen und Fenster, was aber nichts nüsst, das der Schwarm die Scheiben zertrümmert hat. Als sie eingesperrt sind, kommen sie durch den Kamin in ein Nebenzimmer, wo Claudia Brown alleingelassen wurde, damit Nick per Telefon Hilfe rufen konnte. Nick baut aus einer Gasflasche und einem Feuerzeug einen Flammenwerfer, mit dem er einige Anurognathen verbrennt. Währendessen schlägt Claudia Brown mit einem Golfschläger um sich und wert den Schwarm ab. Helen Cutter kommt in das Haus und rettet Claudia in die Küche. Helen bastelt eine Bombe aus einer, mit Metall gefülten Mikrowelle und lässt den Schwarm hinein. Helen und Claudia rennen raus und die Bombe explodiert. Danach fehlt von Helen jede Spur. Wie sich jedoch herrausstellt, hat sie alles überlebt. In der 5 Episode der 5 Staffel kommt ein Schwarm Anurognathus zusammen mit einem Tyrannosaurus durch eine Anomalie in die Gegenwart. thumb|500px|rightthumb|500px|rightthumb|500px|rightthumb|500px|rightthumb|500px|right