FANDOM


Der Ambulocetus ist der Vorfahre der Wale und lebte im frühen Eozän. Er lebte von 50 bis 49 Millonen Jahren und hatte außer dem Vogel Gastornis keine Feinde. Die Typusart heißt Ambulocetus natans. Es lebte sowohl im Wasser als auch an Land. Fossilien wurden in Asien gefunden und zeigen deutlich, dass sich die Wale wirklich aus kleinen, an Land lebenden Säugetieren entwickelt haben. Ambulocetus war 3 Meter lang und wog 750 Kilogramm. Seine Ähnlichkeit mit Krokodilen deutet eine Amphibische Lebensweise an. Die Hintergliedmaßen waren deutlich für das Leben im Wasser angepasst. Diese Tiere bewegten sich im Wasser mit senkrechten, wellenförmigen Bewegungen fort, so wie die Wale unserer Tage. Es wurde lange spekuliert, ob Ambulocetus ähnlich wie Krokodile jagte, inderm er im flachen Wasser lauerte, und mit seinem Maul unaufmehrksamme Beutetiere schnappte und ins Wasser zog.
Evi amulocetus large

Ambulocetus.

Er besaß keine Ohrmuscheln. Um trozdem Beutetiere zu überraschen, legte er seinen Unterkiefer auf den Grund des Teiches, indem er jagte. Die Erstbeschreibung von Ambulocetus erfolgte 1995. Der Fundort ist irgendwo in Pakistan. Ambulocetus hat sich aus Pakicetus entwickelt und er hat sich schließlich zu Rodhocetus weiter entwickelt.


Die Erben der SaurierBearbeiten

Im 1 Kapitel, eine neue Zeit, ist der Ambulocetus das größte Tier, das gezeigt wird. Er jagte ein Propaleotherium und ein Leptictidium, verfehlte aber beide. Schließlich gelang es ihm, einen kleinen Fleischfresser in der Nacht zu erbeuten. Er starb, als die Vulkangase im See ausbrachen.